Themenreihe „Bildungsalphabet“

In unserem täglichen Tun beschäftigen wir uns mit vielen verschiedenen Themen in den Bereichen Bildung, Arbeit und Regionalentwicklung. Dabei stolpern wir immer wieder über spannende Fakten und Diskussionen, die wir gerne teilen möchten. Beginnend mit dem Themenfeld der Bildung haben wir entlang des Alphabets 26 Begriffe und Fakten gesammelt, die wir in unserer kleinen Themenreihe „Bildungsalphabet“ erläutern wollen.

Weiter geht es mit C wie chancengerechte Bildung

„Demokratie beruht auf dem Versprechen gleicher Chancen, sie entfaltet sich durch Chancengerechtigkeit. […] Der Weltbildungsbericht zeigt, dass wir davon leider noch immer weit entfernt sind. Investitionen in eine hochwertige Bildung, die niemanden ausschließt, sind Investitionen in die Stärke von Gesellschaften. Bildung ist eine der wichtigsten Voraussetzungen dafür, Armut zu bekämpfen, Ungleichheit zu reduzieren und Frieden zu erhalten.“ (Michelle Müntefering, Staatsministerin für Internationale Kulturpolitik im Auswärtigen Amt, Quelle: unsesco.de)

Bildungschancen fernab der Abhängigkeit von sozialem Hintergrund und Herkunft – das ist leider immer noch nicht gegeben, wie aus dem UNESCO-Weiterbildungsbericht 2020 hervorgeht. Trotz der Globalen Agenda Bildung 2030 (Ziel der Weltgemeinschaft, koordiniert durch die UNESCO, bis 2030 eine inklusive und chancengerechte Bildung sicherzustellen), haben über 2,5 Millionen Kinder und Jugendliche keinen Zugang zu Bildung. Weitere Millionen erfahren innerhalb des Bildungssystems aufgrund ihrer Herkunft, ihrer Identität oder einer Behinderung Ausgrenzung. Die Covid-19-Pandemie scheint diese Ungleichheiten zu verstärken. Ungefähr vierzig Prozent der Länder mit niedrigem und niedrig-mittlerem Einkommen haben keine Maßnahmen ergriffen um Lernende bei drohender Exklusion zu unterstützen. Zudem warnt die UNESCO davor, dass sich aufgrund der Pandemie die bereits bestehende Finanzierungslücke für Bildung in diesen Ländern noch vergrößern wird (Quelle: unsesco.de). Dabei ist Bildung ein Menschenrecht und ein Schlüssel für individuelle Möglichkeiten. Bildung ist die Grundlage im Kampf gegen Armut und Bedingung für eine nachhaltige Entwicklung. Sie öffnet Menschen für Ver(haltens)änderungen und befähigt sie soziale, kulturelle, politische und wirtschaftliche Situationen zu verwandeln. „Jedes Kind hat das Recht auf Schulbildung; jeder Mensch ein Anrecht darauf, seine grundlegenden Lernbedürfnisse zu befriedigen – und das ein Leben lang.” (Quelle: bundesregierung.de)

Auch wenn das Ziel noch weit entfernt scheint, wurde bis jetzt auch schon viel erreicht. Zum Beispiel gibt es in Deutschland mittlerweile viele durch Bund und Länder geförderte Programme und außerschulische und non-formale Modellprojekte. Investitionen von bereits über 17 Milliarden Euro (Stand 2017) hat das Bildungsniveau in Deutschland angehoben. Bis 2021 sollen zusätzliche knapp sechs Milliarden Euro für Bildung ausgegeben werden. Auch verbesserte Ganztags- und Kitabetreuung stehen im Fokus um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu fördern, sowie die Aus- und Weiterbildung von Fachpersonal rund um das Bildungssystem und vieles mehr. Zusätzlich engagieren sich viele Länder (auch Deutschland) außerhalb der eigenen Grenzen und unterstützen instabile Regionen und Krisengebiete in der Agenda Bildung und schaffen zum Beispiel Studienplätze für Geflüchtete (Quelle: bundesregierung.de).

Weitere Informationen, die Globale Agenda (Bildung) 2030 und ihre Ziele findest du hier: https://www.unesco.de/bildung/agenda-bildung-2030