© Marlene Pfau

Kunstpreis Fotografie

Fotos können die Zeit nicht anhalten, aber den Moment als Zeugnis der Gegenwart einfangen. Unser Partner (Projekt: BEFLÜGELT VON), die LAND BRANDENBURG LOTTO GmbH, ist sich dieser gesellschaftlichen Bedeutung von Fotografie als Kunstform bewusst und vergibt seit 2005 jährlich den Kunstpreis Fotografie.

Die Preisträger*innen des Kunstpreises Fotografie 2020

Auch in diesem Jahr wurden aus 166 fotografischen Konzepten von Künstlern und Künstlerinnen mit Wohnsitz in Brandenburg sowie Berlin die Gewinnerarbeiten von einer fachkundigen Jury ausgewählt. Dabei überzeugte die Jurymitglieder Ulrike Kremeier (Direktorin des Brandenburgischen Landesmuseums für moderne Kunst), Katharina Mouratidi (künstlerische Leiterin des F3 – freiraum für fotografie) und Manfred Paul (freier Fotograf) die Fotoserie „Sorgearbeit“ von Marlene Pfau am meisten.

Zusätzlich zum Hauptpreis vergibt Lotto Brandenburg zwei Förderpreise, die mit jeweils 5.000 Euro ausgelobt sind. Einen davon erhält das Fotografenteam Miguel Hahn und Jan-Christoph Hartung für ihre Arbeiten, die unter dem Titel „2 minutes 2 midnight“ Krisen- und Katastrophenvorsorge im privaten sowie öffentlichen Bereich thematisieren. Darüber hinaus darf sich auch Claudia Neuhaus über einen Förderpreis für ihr Projekt „RUBIKON“ freuen.

Preisverleihung und Vernissage

Wer sich die preisgekrönten Werke ansehen möchte, ist bei der Preisverleihung und Vernissage am 12. August 2020, um 18:30 Uhr, im Kunstraum Potsdam herzlich willkommen. Selbstverständlich gelten die aktuellen Abstands- sowie Hygieneregeln und auch der Mund-Nasen-Schutz gehört zum Dresscode dazu. Nach der Vernissage ist die Ausstellung zum Kunstpreis Fotografie 2020 an selber Stelle bis zum 23. August 2020 zu sehen.

Mehr Informationen zum Kunstpreis Fotografie 2020 und ein Interview mit der diesjährigen Gewinnerin Marlene Pfau, gibt es auch in unserem kleinen Heimatmagazin unter befluegelt-von.de.